Wie gut schlägt sich die PS4 Pro?

Am 10. November erscheint die PS4 Pro in Deutschland (Amazon Affiliate Link) und möchte keine neue Konsolen-Generation einläuten, sondern eine Art Mid-Season-Hardware-Upgrade für technikaffine Gamer darstellen.

Echtes 4K wird dabei nur von den wenigsten Titel erreicht, doch dank einer modernen Rendering-Technologie wird zumindest der Anschein gewahrt. Auch höhere oder konstantere FPS-Zahlen sowie eine detailliertere Optik könnten Grund genug sein für einen Kauf.

Die ersten Tests sind grundsätzlich positiv gestimmt und erteilen Zweiflern Absolution: Ein Kauf lohnt auch ohne 4k-Fernseher, auch wenn die Power der PS4 Pro erst dann zum Einsatz kommt, wenn ein Spiel entsprechend darauf optimiert wurde. Ist es das nicht, schaltet die Konsole auf den normalen PS4-Modus – beschneidet sich leistungstechnisch also sozusagen selbst. Es sind bereits erste Patches verfügbar (oder folgen in Kürze), die bereits auf dem Markt erhältliche Titel wie Call of Duty: Black Ops, FIFA 17, Fallout 4, Deus Ex: Mankind Divided oder Uncharted 4 nachträglich kompatibel zur neuen Hardware machen. Weitere dürften nach Launch kontinuierlich folgen.

Inwiefern natürlich der Plan von Sony aufgeht, mitten im Lebenszyklus einer Konsolengeneration bereits ein Upgrade der Hardware anzubieten und somit ins Terrain von PC-Nutzern vorzudringen, dürfte spannend anzusehen sein. Mutig ist der Schritt auf jeden Fall und die Verkaufszahlen werden letztendlich darüber entscheiden, ob der Kurs auch in zukünftigen Generationen fortgesetzt wird.

Die ersten Tests:

The Verge sieht Potential in der PS4 Pro, erwartet aber erst mit neuen Spiele-Erscheinungen eine signifikante Verbesserung der Grafik.

 

PC Games Hardware empfindet das Gebotene als überzeugend. Für den gleichen Preis des Vorgänger-Modells erhält man eine leistungsstärkere Konsole.

„Natürlich werden nur die wenigsten Anwender bereits einen 4K-Fernseher verfügen, doch viel interessanter finden wir sowieso die gesteigerte Full-HD-Qualität sowie die konstanten oder höheren Frameraten. Bei entsprechendem Sitzabstand zum Fernseher werden sowieso nur die wenigsten Anwender unterscheiden können, ob es sich um ein Ultra-HD- oder Full-HD-Bild handelt.“

Eurogamer.net bzw. DigitalFoundry befindet, dass die PS4 Pro ihre Versprechen zum größten Teil einhalten kann. Wer aber echtes natives 4K erwartet, dürfte enttäuscht werden. Selbst Sony-eigene Titel wie Uncharted 4 erreichen diese Marke nicht. Doch die moderne Skalierungs-Technologie der PS4 Pro macht das zum Teil wieder wett; Spiele sind optisch klar aufgewertet und präsentieren sich in höherer Auflösung bzw. bieten eine größere Detailqualität bei gesteigerten FPS-Werten. Die meisten Titel pendeln sich aber eher in Sachen Pixeldichte bei 1440p ein, was jedoch bei der gebotenen als Errugenschaft verzeichnet werden kann.

„Has PlayStation 4 Pro managed to live up to its marketing? By and large, yes. At its best, it is capable of producing compelling results at native 4K. Stack up Rise of the Tomb Raider on Pro against an ultra high-end PC and run them side-by-side and you’ll see that most of the 4K clarity is there, much of the detail is there and frame-rate remains the clearest differentiating factor. But the fact that a £350/$399 box is capable of even competing is a remarkable achievement.“

 

Gamespot ist sehr angetan von der neuen Hardware und empfiehlt die PS4 Pro auch Leuten ohne 4k-TV.

„Should you buy a PlayStation 4 Pro? If you have a 4K HDR TV and are looking to buy a console, I’d definitely recommend the PS4 Pro. Even if you have a 1080p TV and are looking to buy a PlayStation, I’d still lean more toward the Pro. Yes, it does cost $100 more than the Slim model, but you get more ports, twice the storage space, more future-proof hardware in the event that you ever decide to get a 4K TV, and some games can look slightly better at 1080p.“

 

IGN vergibt eine 8.5 von 10 möglichen Punkten, aber empfindet den Sprung [bei den im Moment verfügbaren Spielen] noch nicht als so stark. In Zukunft dürfte sich das aber ändern, sobald Entwickler die neue Hardware verinnerlicht haben.

„The PS4 Pro is a premium-looking machine that offers a lot of extra power for developers to exploit. But right now, even on a big and brilliant 4K screen, the differences are often not stark enough to make standard PS4 owners jealous.“

 

Weitere empfehlenswerte Links: